Die bebruck gewinnt beim

Bundesfinale 2024 von Jugend Innovativ

In der Kategorie „Entrepreneurship“ erzielte das Team „Hand in Hand“ aus der 5CK media.HAK beim Bundesfinale von Jugend Innovativ 2024 den sensationellen 1. Platz! – be.successful

Jugend Innovativ ist Österreichs smartester Schulwettbewerb für innovative Ideen und fördert seit 1987 herausragende Talente.

Im Rahmen einer feierlichen Award Show wurden  beim 37. Bundes-Finale am 29. Mai 2024 in der Grand Hall am Erste Campus in Wien die Siegerinnen  und Sieger von Jugend Innovativ vorgestellt und vom Bundesminister für Arbeit und Wirtschaft Martin Kocher, vom Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung Martin Polaschek sowie von der Sektionschefin Henriette Spyra aus dem BMK ausgezeichnet.

In diesem Jahr durften sich 100 Schülerinnen und Schülerinnen bzw. Schüler (35 Projekte) und Lehrlinge über eine Qualifikation zum Bundesfinale freuen. Insgesamt waren zuvor 427 Projekt in 7 verschiedenen Kategorien  eingereicht worden.

Martin Kocher, Bundesminister für Arbeit und Wirtschaft, meinte anlässlich des Bundes-Finales: „Jugend Innovativ hat erneut bewiesen, welche Innovationskraft in den Talenten von morgen steckt. Herzlichen Glückwunsch an alle Projektteams und vor allem an die diesjährigen Siegerinnen und Sieger. Das gezeigte Engagement und der Elan, mit dem Problemlösungen erarbeitet wurden, ist beeindruckend und unterstreicht, wie wichtig es ist, den Unternehmergeist von Schüler*innen und Lehrlingen zu unterstützen und zu fördern. Der Standort Österreich kann sich über viel Innovationskraft freuen.“

„Österreich ist ein Land der Forschung! Die diesjährigen Jugend Innovativ Projekte belegen eindrucksvoll, dass dies auch in Zukunft so bleiben wird. Über 100 Schülerinnen und Schüler haben sich nicht nur für das Bundesfinale qualifiziert, sondern auch eindrucksvoll gezeigt, dass Österreich talentierte Nachwuchswissenschafterinnen und Nachwuchswissenschafter hat. Ich gratuliere allen Teams zu ihren innovativen Projekten und besonders den Siegerinnen und Siegern zu ihrem Erfolg. Mein Dank gilt zudem allen Pädagoginnen und Pädagogen, die mit ihrem Engagement Jugend Innovativ erst möglich gemacht haben“, gratuliert auch der Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung Martin Polaschek.

Beeindruckt von den Projekten zeigt sich ebenfalls Klimaschutzministerin Leonore Gewessler und beglückwünscht die Siegerinnen und Sieger: „Die Projekte von Jugend Innovativ zeigen auch in diesem Jahr wieder, dass die Lösung von drängenden Problemen unserer Zeit auch in der Innovationskraft von jungen Talenten liegt. Gerade in der Kategorie Sustainability bin ich jedes Jahr wieder beeindruckt, welche Ideen zu Klima-Innovationen entstanden sind. Jugend Innovativ setzt damit den richtigen Impuls für innovative Projekte, die wir am Weg zur Marktreife gerne unterstützen.“

Zwei Schülerinnen aus der 5CK media.HAK reichten ihr Projekt „Hand in Hand“ bei diesem Wettbewerb in der Kategorie „Entrepreneurship“ ein. Die kreative Geschäftsidee von Sophie Kammlander und Leonie Zinniel umfasst ein Spiel mit Würfeln, Karten und kurzen Videos, um spielerisch die Gebärdensprache zu erlernen. Die beiden brennen für ihre Idee. Sie haben sogar bereits Prototypen des Spiels fertigen lassen. Die Jury konnten sie mit ihrem unternehmerischen Denken überzeugen. So erzielte das Team den 1. Platz und darf sich über ein Preisgeld von € 2.500,– freuen.

Bei der Preisverleihung in Wien waren natürlich auch Projektbetreuerin Birgit Frittum und Direktorin Birgit Raab-Pfisterer zugegen, um die Schülerinnen zu unterstützen und mit ihnen mitzufiebern. Dementsprechend groß war die Freude über diesen 1. Platz österreichweit.

Direktorin Birgit Raab-Pfisterer hebt stolz hervor: „Wir sind die einzige berufsbildende kaufmännische Schule und die einzige Schule aus Niederösterreich, die beim heurigen Wettbewerb von Jugend Innovativ in einer Kategorie den 1. Platz erzielt hat. Wir sind überwältigt von diesem Erfolg und dieser Auszeichnung. Wir gratulieren unseren Schülerinnen von ganzem Herzen!“

Dieser Sieg reiht sich in eine vor einigen Jahren begonnene Erfolgstour der bebruck ein, das Team der bebruck ist stolz auf diese Entwicklung und dankbar ein Teil davon zu sein, denn die gesamte Schulgemeinschaft leistet täglich ihren Beitrag dazu. – be.team

Textquelle: Pressemitteilung – Jugend Innovativ 2024: Diese Teams wurden beim 37. Bundes-Finale ausgezeichnet, Austria Wirtschaftsservice GmbH, Unternehmenskommunikation

Bildquelle: Team Hand in Hand und bebruck