#KIGA-Projekt 2020

In diesem Schuljahr arbeiten die 2CK der business education bruck mit ihrer Jahrgangsvorständin Mag. Birgit Raab-Pfisterer und der Kindergarten Wilfleinsdorf mit Susanne Ferk als Projektverantwortliche am gemeinsamen Projekt: „Digitalsierung im Kindergarten“ – be.kiga.

24 Schülerinnen und Schüler der 2CK hak.kommit mit dem Schwerpunkt Kommunikation und Medieninformatik erleben ihren Unterricht bei Mag. Birgit Raab-Pfisterer praxisnah, abwechslungsreich und projektorientiert.

Dazu ergänzend fand am 24. Februar 2020 der Projekttag statt. Das Motto des Projekts mit dem Kindergarten Wilfleinsdorf lautete „Stärkung der digitalen Grundkompetenzen durch den Einsatz von Bee-Bots und iPads“. Die Schülerinnen und Schüler der business education bruck betreuten dabei die Kinder im Kindergarten Wilfleinsdorf und die Kleinen lernten von den Großen – be.project.

In Form eines Stationenbetriebes erlernten die Jüngsten spielerisch ihre Kreativität zu entfalten. Auch ihre Englischkenntnisse konnten sie kindgerecht erweitern:

Bei drei Stationen wurden Bee-Bots eingesetzt. Dies stärkte die Orientierungs- und Strukturierungskompetenzen der Kleinen. Zugleich erarbeiteten diese englische Begriffe.

Bei der Stop-Motion-Station wurden mit den iPads Kurzfilme gedreht, wobei sich die Kinder Geschichten und Bildszenen ausdachten. Zur Förderung der Kreativität und Konzentrationsfähigkeit malten die Kids bei der Quiver-Station zuerst verschiedene Tiere auf einem Blatt Papier aus. Anschließend erweckten sie diese mit der App Quiver durch Animation zum Leben.

Abschließend tanzten und sangen die Kleinen bei einer Spiele-Station zu einem englischen Reimlied und probierten erste englische Lern-Apps aus – be.media.

Das Projekt diente also nicht nur der Stärkung oder dem Erwerb von digitalen Grundkompetenzen der Kindergartenkinder. Darüberhinaus wurden vor allem die persönlichen Kompetenzen, aber auch Kreativität und Empathie gefördert. Die HAK-Schüler/innen übernahmen ihrerseits mit der aktiven Unterstützung der sozialen, sprachlichen und motorischen Fähigkeiten der Kleinen  Verantwortung. Insofern bauten sie selbst ihre sozialen und persönlichen Kompetenzen weiter aus.

Die Projektverantwortlichen freuen sich über die gelungene Zusammenarbeit unterschiedlicher Altersstufen in der Bildungsregion 5 und den wechselseitigen Bildungsprozess.

Mag. Birgit Raab-Pfisterer lobt ihr Team für die hervorragende Arbeit und verlässt den KIGA mit der Aufforderung der Kleinen: „Komm bitte wieder und nimm deine Kinder wieder mit….“ – be.happy.

Pressebericht NÖN